Webhosting Vergleich

Die besten Webhosting Anbieter im Test

1

serverprofis_logo

Serverprofis Test

Deutscher Server-Standort
Sehr günstige Tarife
SSD-Datenbanken möglich
SSL-Zertifikate
Automatische Backups

Keine Telefon-Hotline am WE

Wir haben ebenfalls den Anbieter webgo getestet, bei dem neben Webhosting auch Server-Pakete getestet wurden, weshalb dieser Test nicht Bestandteil des Rankings ist (zu webgo gibt es einen exklusiven 10 Euro Gutschein – Gutscheincode: trialo10 – den Gutschein kann man unter diesem Link im Laufe des Bestellprozesses einlösen):

webgo_logo

webgo Test

 Sehr guter Kundenservice
 SSD-Datenbanken
 SSD-Webspace möglich
 Deutscher Server-Standort
 Sehr hohes Memory-Limit
 SFTP-Zugang

3

mittwald_logo

Mittwald Test

 Deutscher Server-Standort
SSD-Datenbanken
SFTP-Zugang in den meisten Paketen

Nur für Gewerbetreibende

4

1und1_logo

1&1 Webhosting Test

SSD-Datenbanken inklusive
SFTP-Zugang
Teilweise SSD-Webspace
Automatische Backups
Neu: Inkl. SSL-Zertifikat

Geringes Memory Limit (hier hat 1&1 nachgebessert)

5

all-inkl-logo

All-Inkl.com Test

3 Monate kostenlos testen
Sehr guter Kundenservice (inkl. 24/7 Hotline)
Gratis SSL-Zertifikate möglich
Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Deutscher Server-Standort
Zahlreiche Domains inklusive

Keine SSD-Datenbanken

6

goneo_logo

Goneo Test

Deutscher Server-Standort
 SSD-Datenbanken inklusive
 SFTP-Zugang möglich
 SSL-Zertifikate
Zahlreiche One-Click Apps

Kostenpflichtige Kunden-Hotline

7

1blu_logo

1blu Test

Deutscher Server-Standort
SSD-Webspace möglich
SSD-Datenbanken
SFTP-Zugang
Automatische Backups

Schlechte Kunden-Bewertungen

8

strato_logo

Strato Test

Deutscher Server-Standort
SSD-Datenbanken
SFTP-Zugang
Automatische Backups

Mangelhafter Kunden-Support

9

hosteurope

Host Europe Test

SSD-Datenbanken möglich
Ohne längere Vertragsbindung möglich
Günstige SSL-Zertifikate
Kostenlose 24/7 Kunden-Hotline

 Kein deutscher Server-Standort

10

one_com-logo

One.com Test

Sehr günstig im ersten Jahr
SFTP-Zugang
Sehr hohe Memory Limits
Sehr guter Support per Live-Chat

Keine SSD-Datenbanken
Kein deutscher Server-Standort
Kein telefonischer Support

11

contabo_logo

Contabo Test

Deutscher Server-Standort
Automatische Backups
Sehr guter Kundenservice

Kein SFTP-Zugang
Keine SSD-Datenbanken

12

alfahosting_logo

Alfahosting Test

Deutscher Server-Standort
 Günstige SSL-Zertifikate
 Sehr gute Kunden-Bewertungen

 Kein SFTP-Zugang möglich
Keine SSD-Datenbanken

Webhosting Vergleich – unsere Testkriterien

Wir haben im Webhosting Vergleich die Anbieter nach den folgenden drei Faktoren bewertet, wobei für jeden Faktor maximal 100 Punkte vergeben wurden:

Wir haben die einzelnen Hosting-Pakete und -Tarife der einzelnen Anbieter genauer betrachtet und untersuchen diese im Webhosting Vergleich vor allem auf folgende Punkte:

  • Monatlicher Grundpreis und Einrichtungsgebühr
  • Mindestvertragslaufzeit
  • Anzahl der Inklusiv-Domains
  • Webspace und mögliche Traffic-Begrenzung
  • MySQL-Datenbanken und ob diese auf SSD-Festplatten lagern
  • SFTP-Zugang statt dem einfachen FTP-Zugang (Hinweis: Dieser Punkt wird unter dem Faktor „Sicherheit“ bewertet, nicht unter „Webhosting Pakete und Preise“
  • PHP Memory Limit (quasi der Arbeitsspeicher der Webseite)
  • E-Mail Speicherplatz
  • Welche Software Applikationen (wie WordPress, Drupal oder Joomla) können einfach vorinstalliert werden?

In Sachen Sicherheit haben wir im Webhosting Vergleich die Anbieter auf folgende Punkte untersucht:

  • Server-Standort
  • Automatische Backups, die vom User selbst wiederhergestellt werden können
  • SSH und SFTP Zugang
  • Möglichkeit der Einbindung von SSL-Zertifikaten

Wir haben alle Webhoster auch in Sachen Kundenservice einem ausführlichen Test unterzogen. Dabei prüften wir nicht nur die Kunden-Hotline, sondern prüften auch die Antwort-Dauer von Support-Anfragen per E-Mail. Das schnellste Ergebnis erzielte hierbei im Test übrigens All-Inkl.

Der trialo Webhosting Vergleich – den richtigen Webhoster finden

Mit unserem Webhosting Vergleich wollen wir Transparenz in den Webhoster-Markt bringen. Viele Anbieter werben mit anscheinend verlockenden Angeboten, doch am Ende fehlt meist der Vergleich mit anderen Webhosting Anbietern. Im Webhosting Vergleich lassen wir die besten Anbieter gegeneinander antreten. Dabei kann natürlich jeder eigene Präferenzen haben, die das Webhosting Angebot unbedingt erfüllen sollte. Auf einige wichtige Faktoren gehen wir im Folgenden ein.

webhosting1

Performance – SSD ist im Trend

Nicht nur in Notebooks und PCs kommen immer mehr SSD Festplatten zum Einsatz – auch beim Webhosting machen SSD Platten durchaus Sinn. Meist werden die SSD Platten jedoch noch nicht für Webspace, sondern lediglich für Datenbanken eingesetzt. Aber auch hierbei kann eine deutlich schnellere Ladezeit der Webseite erreicht werden.

Memory Limit

Neben schnellen SSD-Datenbanken und SSD-Webspace ist natürlich auch die Performance des Servers entscheidend. Hierbei gibt es bei den Anbietern vor allem bei den bereitgestellten Arbeitsspeichern pro Webhosting-Paket große Unterschiede: Liegt das sogenannte PHP Memory Limit nur bei einigen wenigen MB so lässt sich ein Content Management System wie WordPress darauf nur schwer betreiben. Gerade größere WordPress-Installationen mit vielen eingesetzten Plugins benötigen ein größeres Memory Limit. Empfehlenswert sind 128 MB, im Idealfall auch mehr.

Kundensupport

Bei der Wahl des richtigen Webhosters spielt auch der Kundensupport eine entscheidende Rolle. Wenn es nämlich einmal Probleme mit der eigenen Webseite geben sollte wünscht man sich am Telefon einen Experten, der auch sofort weiß was zu tun ist – und nicht etwa ein Call-Center, dessen Mitarbeiter im Endeffekt gar keine Ahnung von Webhosting haben.

Sicherheit geht vor

Es gibt für einen Webseiten Betreiber sicherlich kaum etwas ärgerlicheres als wenn die eigene Webseite von Hackern angegriffen wird und deshalb nicht mehr erreichbar ist. Dementsprechend liegt ein Fokus der Webhoster darauf solche Attacken zu blockieren und auch dem Kunden darüber hinaus die Möglichkeit zu geben die Webseite sicher zu betreiben. Nachfolgend zählen wir einige Faktoren auf, die dabei beachtet werden sollten.

webhosting_vergleich

SFTP statt FTP

Um die Daten auf den Webspace zu übermittelt wurde in der Vergangenheit meist lediglich FTP (File Transfer Protocol) benutzt. Das Problem dabei: Die Verbindung ist nicht verschlüsselt und Daten können leicht abgefangen werden (gerade in öffentlichen Netzwerken). Die Lösung hierzu heißt SSH bzw. SFTP (Secure File Transfer Protocol), wodurch der Datentransfer verschlüsselt wird und die Daten nicht mehr abgefangen werden können. Als ideales Programm zum Übertragen der Daten auf den Webspace eignet sich dabei FileZilla.

Server-Standort

100%ige Sicherheit, ob die Daten auf dem eigenen Webspace niemals an externe Unternehmen oder staatliche Organisationen weitergegeben werden kann man vermutlich niemals haben, denn niemand weiß was wirklich hinter verschlossenen Türen geschieht. Doch man kann die Wahrscheinlichkeit vermutlich minimieren, indem man einen Anbieter auswählt, der lediglich Server in Deutschland betreibt. Jedenfalls wird man dabei ein sichereres Gefühl haben, als wenn sich der Server in den USA befindet.

SSL-Zertifikate

Anders als bei einer gewöhnlichen http-Verbindung findet bei einer https-Verbindung die Übertragung der Daten verschlüsselt statt. Dies schafft einerseits Vertrauen bei den Webseiten-Besuchern, andererseits ist es bei Webseiten, die mit Kundendaten umgehen, unverzichtbar. Dazu sorgt ein SSL-Zertifikat am Ende bei Google und Co. vielleicht sogar zu einem besseren Ranking (wobei dieser Faktor unter SEO-Experten noch diskutiert wird).

Automatische Backups

Viele Webseiten-Betreiber haben es schon erlebt: Noch kurz eine Kleinigkeit am Code ändern – und schon ist die ganze Webseite hinüber. Gerade wer viel an seiner Webseite experimentiert geht das Risiko ein, dass die Seite durch eigene Fehler nicht mehr einwandfrei funktioniert. Hilfreich ist es dann, wenn man mit wenigen Klicks eine funktionierende Version der Webseite wiederherstellen kann. Wie unser Webhosting Vergleich gezeigt hat gibt es zahlreiche Anbieter, die diese Funktion anbieten.

Auch wenn durch nicht eigenes Verschulden einmal Daten vom Webspace verschwinden sollten kann man so bequem seine Seite wiederherstellen. Wer mit WordPress eine Webseite erstellen möchte, dem empfehlen wir darüber hinaus das kostenlose Plugin Updraft Plus.

Die besten Anbieter im Webhosting Vergleich

Serverprofis bietet das insgesamt beste Webhosting Angebot, dicht gefolgt von domainFactory und Mittwald (wobei Mittwald sein Angebot nur an Gewerbetreibende richtet). Serverprofis bietet sowohl SSD-Datenbanken, SSL-Zertifikate als auch SFTP-Zugang zu den Webhosting-Paketen an – dazu befinden sich alle Server in Deutschland.

Wer hingegen Wert auf möglichst viele Inklusiv-Domains zu einem günstigen Monatspreis legt, der wird mit All-Inkl. den richtigen Anbieter finden – es werden bspw. 10 Inklusiv-Domains zu einem Preis von 9,95 Euro im Monat angeboten, inkl. SFTP-Zugang und sehr guten 256 MB Memory Limit – ideal also auch für WordPress Webseiten.

Von was man sich nicht blenden lassen sollte

Wie unser Webhosting Vergleich gezeigt hat gibt es bei zahlreichen Webhosting-Paketen einzelner Anbieter gar keine so großen Unterschiede. Oft steigt mit dem höheren Paket-Preis vor allem der Webspace, die Zahl der Datenbanken oder die Zahl der SFTP-Zugänge – doch muss man sich die Frage stellen ob sich ein höheres Paket am Anfang überhaupt lohnt. Viele Anbieter „protzen“ geradezu mit dem Webspace-Angebot. Doch benötigt man für eine Webseite in der Regel keine mehreren hundert GB. Selbst 10, 20 oder 50 GB sind schon eine Menge. Ein Upgrade auf ein höheres Paket ist in der Regel später jederzeit möglich. Deshalb kann man mit einem mittleren Paket beginnen, in dem alle wichtigen Funktionen enthalten sind und zunächst einmal eine Menge Geld sparen.

Vorinstallierte One-Click Applikationen

War es bis vor einigen Jahren noch eher mühsam ein CMS System wie WordPress zu installieren ist dies mittlerweile mit wenigen Klicks umsetzbar. Hierfür bieten die Webhoster spezielle One-Click Applikationen an, durch die sich Content Management Systeme, Foren, Webshops etc. unkompliziert installieren lassen. In unsere Test haben wir die Anbieter vor allem nach folgenden Software-Applikationen untersucht:

  • WordPress (CMS)
  • TYPO3 (CMS)
  • Joomla! (CMS)
  • Drupal (CMS)
  • Magento (Online Shop System)
  • OpenCart (Online Shop System)
  • Coppermine Gallery (Fotoalben)
  • phpBB (Forensoftware)

webhosting

©2017 Innovationsschmiede GmbH  | Made with ❤ in Dortmund.

Log in with your credentials

Forgot your details?