LIQID, die neue Alternative der Vermögensverwaltung

LIQID Mitgründer und Head of Marketing Paul Becker im Interview

LIQID bietet Zugang zu exklusiven Anlagestrategien und Finanzprodukten – was hinter dem Konzept steckt und für wen das „digitale Family Office“ wirklich geeignet ist, verrät uns LIQID Head of Marketing Paul Becker im Interview.

Paul, was genau ist LIQID und wer soll davon profitieren können?

Paul Becker:LIQID ist eine digitale Vermögensverwaltung, die privaten Geldanlegern über das Internet Zugang zu exklusiven Anlagestrategien eines der renommiertesten Multi Family Offices in Europa verschafft. Mit LIQID kombinieren wir das Beste aus zwei Welten: Einerseits die geringen Kosten und die einfache Handhabung einer digitalen Geldanlage; andererseits ein unabhängiges Investment-Team mit dem Knowhow und den bewährten Anlagestrategien einer klassischen Vermögensverwaltung. Multi Family Offices verwalten für gewöhnlich das Geld von Familien, deren Vermögen wenigstens im zweistelligen Millionenbereich liegt. Über LIQID können Anleger jedoch bereits ab 100.000 Euro zu sehr günstigen Konditionen in eine Reihe von aktiven und passiven Anlagestrategien investieren. Diese Strategien wurden gemeinsam mit HQ Trust entwickelt, dem Multi Family Office der Familie Harald Quandt. Depotführung und Handelsabwicklung liegen bei der Deutsche Bank Wealth Management, Deutsche Bank AG.

paul_becker

Paul Becker im Interview

Können auch Kleinanleger von eurem Konzept profitieren?

Paul Becker: Hier kommt es natürlich sehr auf Ihre Definition von „Kleinanlegern“ an. Unser Angebot richtet sich an Anleger mit einem liquiden Vermögen von über 100.000 Euro. In diesem Bereich investieren vor allem Manager und Unternehmer gerne, die HQ Trust kennen und sich mühsame und zeitaufwändige Bankenberatung sparen wollen.

Wann genau öffnet ihr eure Plattform für die Allgemeinheit?

Paul Becker: Die Plattform wird bereits von unseren Pilotkunden genutzt. Derzeit befinden wir uns noch unter dem BaFin-Schirm von HQ Trust; Anleger schließen daher zunächst einen Vermögensverwaltungsvertrag mit HQ Trust ab. Wir wollen den Markt allerdings mit unserer eigenen Lizenz als Finanzportfolioverwalter erschließen und gehen davon aus, dass wir Mitte des Jahres starten können. Mit Erhalt der Lizenz wird LIQID offizieller Vertragspartner der Anleger und die Anmeldung wird volldigital laufen.

Wie sicher ist das angelegte Geld bei LIQID? Welche Risiken bestehen?

Paul Becker: Wie bereits erwähnt, konnten wir die Deutsche Bank Wealth Management der Deutsche Bank AG als Depotbank gewinnen. Diese steht für höchste Sicherheit und Qualitätsstandards; sie betreut ausschließlich institutionelle und vermögende Privatanleger. Hinzu kommt natürlich der Schutz, den HQ Trust als eines der ältesten und erfolgreichsten Multi Family Offices in Europa in seiner Funktion als Chief Investment Office bietet. Technologisch ist die LIQID-Plattform auf dem neuesten Stand, was unter anderem die Verschlüsselung unserer Kundendaten und die Systemarchitektur anbelangt. Letztlich muss man natürlich sagen, dass Risiken naturgemäß mit jeder Geldanlage einhergehen. Nicht in Form von unberechtigten Zugriffen Dritter, sondern vielmehr in Form von Schwankungen innerhalb eines Portfolios, die jeder Anleger ein Stück weit „ertragen“ muss. Zu diesem Zweck ermitteln wir bei jedem unserer Anleger ein individuelles Risikoprofil anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse aus dem Bereich Verhaltensökonomik. Das entsprechende Konzept zur Selbsteinschätzung stammt von der BhFS Behavioural Finance Solutions, einer Ausgründung der Universitäten St. Gallen und Zürich.

Paul Becker, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit eurem Projekt!

Mehr Informationen gibt es auf www.liqid.de

Bildnachweis: © LIQID Investments GmbH / liqid.de

©2018 Innovationsschmiede GmbH  |  Made with ❤ in Dortmund  |  * = Affiliate-Links, mehr dazu hier

Log in with your credentials

Forgot your details?