resmio – die Restaurant Management Software

- resmio Mitgründer Michael Marder im Interview -

Essen bestellen kann man schon lange per App – einen Tisch online im Lieblings-Restaurant reservieren dank resmio nun auch. Im Interview verrät uns Mitgründer Michael Marder mehr zu dem spannenden Projekt.

Michael, erkläre uns doch zusammengefasst einmal das Konzept von resmio.

Michael Marder: resmio ist eine Software-Lösung, die wir speziell auf die Bedürfnisse von Gastronomen zugeschnitten haben. Die Basis ist das kostenlose Reservierungssystem, das in die Restaurant-Webseite oder die -Facebook-Seite eingebunden werden kann. Darüber können Gäste rund um die Uhr online einen Tisch reservieren. Unsere Software hält zudem Funktionen bereit, die dem Gastronomen dabei helfen seine Reservierungen zu verwalten, eine Gästedatenbank zu etablieren und zielgerichtete Werbemaßnahmen zu starten.

All das zusammen zeigt auf worin der Vorteil unserer Lösung im Gegensatz zu anderen Anbietern von Reservierungssystemen besteht: Wir sind keine Plattformlösung, die Gästedaten abfängt. Wir stellen unseren Kunden nicht jede einzelne Reservierung in Rechnung, die sie erhalten. Wir stellen eine Software zur Verfügung und tragen so dazu bei, dass der Gastronom selber etwas für seinen Direktvertrieb tun kann. Uns liegen Gastronomen am Herzen und darum ist uns deren Unabhängigkeit enorm wichtig.

Wie seid ihr auf die Idee von resmio gekommen?

Michael Marder: Ich habe resmio 2011 zusammen mit Yasha Tarani und Niels Sandholt Busch gegründet. Yasha und ich lebten damals zusammen in einer WG in Lüneburg.

Letztlich ist die Idee entstanden, weil sich Yasha in seinem Studium mit flexibler Preisgestaltung beschäftigte. Nebenbei betrieb er noch einen Gastronomie-Blog und so kamen wir auf die Idee diese beiden Dinge zusammen zu bringen. Wir haben dann Niels kennengelernt und uns entschieden das Projekt “resmio” gemeinsam anzugehen. Die Idee von der flexiblen Preisgestaltung in der Gastronomie hat sich dann immer weiterentwickelt, so dass wir heute da stehen wo wir sind.

Michael_Marder

Michael Marder im Interview

Nutzt man als Gast eines Restaurants zum Buchen eines Tisches eure App oder nutzt man das entsprechende Angebot des Restaurants?

Michael Marder: Als Gast besucht man entweder die Webseite oder die Facebook-Seite eines Restaurants und findet dort das Reservierungs-Widget. Die Reservierung erfolgt dann durch das Auswählen des gewünschten Datums und der Uhrzeit. Nachdem man die Personenzahl angegeben hat, ist man schon fertig. Wenn gewünscht, können z.B. Allergiker hier schon angeben, dass sie bestimmte Lebensmittel nicht vertragen. Nach der getätigten Reservierung bekommen sowohl das Restaurant als auch der Gast eine Benachrichtigung. Der Gast erhält 24 Stunden vor der Reservierung sogar noch mal eine kleine Erinnerung.

Welche Kosten fallen für die Restaurants an?

Michael Marder: Das kommt ganz darauf an, für welche Version sich der Gastronom entscheidet. Das Reservierungssystem und einige Grundfunktionen sind bei uns unbegrenzt kostenlos. Je nach Funktionsumfang wird es dann etwas teurer. Wir bieten zum Beispiel auch eine iPad-App mit grafischem Tischplan an. Wer diese nutzen möchte, bei dem fällt ein monatlicher Betrag von 89 Euro an.

Was sind eure Ziele für die nächsten zwei Jahre?

Michael Marder: Wir haben im vergangenen Geschäftsjahr ein unglaubliches Wachstum erreicht und wollen natürlich, dass das so weitergeht. Wir sind gerade dabei verstärkt auch ins Ausland zu expandieren und sehen da auf jeden Fall große Chancen. Und ansonsten: Unser Motto ist “Jeden Tag ein bisschen besser”. Wir arbeiten daher natürlich auf Hochtouren an unserem Produkt, so dass unsere Kunden auch in Zukunft zufrieden bleiben.

Michael Marder, vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg mit eurem Projekt!

Mehr Informationen gibt es auf resmio.com*

Bildnachweis: © resmio GmbH / resmio.com

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2018 Innovationsschmiede GmbH  |  Made with ❤ in Dortmund  |  * = Affiliate-Links, mehr dazu hier

Log in with your credentials

Forgot your details?