mynoise – Abhilfe gegen den nervigen Tinnitus?

mynoise Geschäftsführer Dr. Uso Walter im Interview

Viele Menschen leiden an einem Tinnitus, der ihnen das Leben erschwert. Dr. Uso Walter beschäftigt sich bereits seit Jahren erfolgreich mit diesem Thema. Mit seiner Start-Up-Plattform mynoise sollen Patienten lernen den Tinnitus zu beherrschen, statt sich beherrschen zu lassen. Auf mynoise werden den Betroffenen ein E-Book, mehrere Webinare sowie eine Youtube-Tinnitussprechstunde kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mehr zu diesem interessanten Projekt berichtet uns Dr. Walter im folgenden Interview.

Dr. Walter, Sie sind HNO-Facharzt und Tinnitus-Experte. Warum bieten Sie zusätzlich zu Ihrer Praxis noch die Plattform mynoise an?

Dr. Uso Walter: Die Regelversorgung in der Praxis ist für die individuelle Behandlung chronischer Beschwerden generell nicht geeignet, da sie sehr zeitintensiv ist und ja immer nur ein Patient nach dem anderen behandelt werden kann. Über das Internet oder eine App lassen sich dagegen sehr viele Betroffene jederzeit und an jedem Ort erreichen.

Können Sie uns kurz mit eigenen Worten erklären, wie die akustische Tinnitus-Therapie funktioniert?
dr_uso_walter

Dr. Uso Walter im Interview

Dr. Uso Walter: Tinnitus ist eine Überaktivität einzelner Nervenfasern im Kopf. Durch die Aktivierung benachbarter Nervenfasern mithilfe akustischer Reize lässt sich diese Überaktivität wieder unterdrücken. Dadurch wird der Tinnitus im Laufe der Zeit leiser.

Mit mynoise verhelfen Sie vielen Tinnitus-Patienten zu einem besseren Umgang mit ihrer Krankheit. Ist für jeden Patienten eine Besserung möglich?

Dr. Uso Walter: Ja, auf jeden Fall! Wichtig ist dabei neben der ausführlichen Aufklärung die individuelle Kombination verschiedener Therapiebausteine, also von akustischen Maßnahmen, Entspannungsmaßnahmen und verhaltenstherapeutischen Maßnahmen. Deshalb planen wir für 2017 auch eine komplette Online-Tinnitus-Therapie als mobile App, die jedem Betroffenen eine effektive Behandlung seines Tinnitus ermöglicht.

Wird durch die Anwendung der akustischen Tinnitus-Therapie künftig der Weg zur Arztpraxis nicht mehr nötig sein?

Dr. Uso Walter: Nein, der Arzt bleibt immer der erste Ansprechpartner bei Tinnitus, alleine schon wegen der Diagnostik. Wir fangen dann da an, wo der Arzt normalerweise aufhört, nämlich bei der ausführlichen Aufklärung und der langfristigen Hilfe zur Selbsthilfe.

Dr. Uso Walter, vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Projekt!

Mehr Informationen gibt es auf www.mynoise.de

Bildnachweis: © mynoise GmbH / www.mynoise.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2018 Innovationsschmiede GmbH  |  Made with ❤ in Dortmund  |  * = Affiliate-Links, mehr dazu hier

Log in with your credentials

Forgot your details?